Fußballverband Niederrhein e.V.
Kreis 4 - Mönchengladbach - Viersen

Seniorenfußball Männer/Frauen

Der Senioren-Fußball ist mit rund 185.000 Mitgliedern und 3.200 gemeldeten Mannschaften die Basis des Fußballs am Niederrhein. Von der Bundesliga bis in die Kreisklassen sind Spieler des Niederrheins aktiv und leben den Sport mit Leidenschaft.
Mit gleicher Leidenschaft und viel ehrenamtlichem Engagement sorgt der Fußballverband Niederrhein dabei für die richtigen Rahmenbedingungen und organisiert Spielklassen und Ansetzungen.

Wolfgang Jades
Wolfgang Jades - Foto: Bowinkelmann

Wolfgang Jades, Vorsitzender des Fußballausschusses: "Der Fußball am Niederrhein steht für Qualität im Sport. Unsere Vereine zeigen sich durch und durch als moderne und fußballbegeisterte Institutionen, die weit mehr sind, als einfache Sportanbieter. Der Vereinssport ist Teil der Gesellschaft und bringt sich positiv in den Alltag der Menschen ein. Dank der vielen ehrenamtlichen Helfer, die viel zu selten im Mittelpunkt stehen, haben wir eine wunderbare verlässliche Struktur für den Spielbetrieb geschaffen.
Die Fairness im Spiel zu erhalten und für attraktive Wettbewerbe im Verbandsgebietzu sorgen ist die Aufgabe, der wir seit über 60 Jahren mit Leidenschaft nachgehen."

19.11.2018

Wenn der Tabellen-15. beim Zweiten gewinnt: Speldorfer jubeln in Baumberg

Wenn der Tabellen-15. beim Zweiten gewinnt: Speldorfer jubeln in Baumberg

Die ist die höchste vom Fußballverband Niederrhein (FVN) organisierte Spielklasse. Die 18 Teams dieser fünften Liga kämpfen gegen den Abstieg in zwei Landesligen und um den Aufstieg in die Regionalliga West - hier ein Lagebericht nach dem 16. Spieltag am vergangenen Wochenende.

Paukenschlag in der Oberliga Niederrhein: Das bisherige Kellerkind VfB Speldorf gewinnt beim Tabellenzweiten Sportfreunde Baumberg und Seriensieger SSVg Velbert patzt Zuhause gegen den starken Neuling TSV Meerbusch. Lachender Dritter war am Sonntag Spitzenreiter VfB Homberg.

Nachdem die Schwarz-Gelben aus Duisburg in den vergangenen Wochen vermeintlich ein wenig schwächelten und sich dreimal hintereinander gegen

18.11.2018

KFC Uerdingen der erste Halbfinalist im RevierSport-Niederrheinpokal

KFC Uerdingen der erste Halbfinalist im RevierSport-Niederrheinpokal

Der KFC Uerdingen ist der erste Halbfinalist im : Der Tabellenfünfte der 3. Liga von Trainer Stefan Krämer setzte sich sich am heutigen Sonntagnachmittag, 18. November, beim Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen durch.

Ali Ibrahimaj in der 13. Minute war es, der den Favoriten, der mit einigen Ex-Bundesligarofis wie beispielsweise Dominic Maroh (Nürnberg, Köln) und Christopher Schorch (u.a. Köln, Real Madrid) in der Startelf angetreten war, in Führung bringen konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Florian Heien erhöhte Maroh vor rund 650 Zuschauern im Stadion am Uhlenkrug die Führung, die Christian Dorda kurz

15.11.2018

VfL Rhede souveräner Gesamtsieger 2018 bei den Ü 60-Oldies

VfL Rhede souveräner Gesamtsieger 2018 bei den Ü 60-Oldies

Auf dem Kunstrasen von TuS Union 09 Mülheim fand nun das Saisonabschlussturnier der Ü 60-Oldies statt. An der erstmalig durchgeführten FVN-Runde 2018 hatten sechs Teams teilgenommen: Union 09 Mülheim, VfL Rhede, Lankern-Dingden, Wesel-Ginderich, TuS Gellep-Stratum Krefeld sowie die SG Haldern-Erfgen. Am Ende der souveräne Gesamtsieger 2018: der VfL Rhede.

Neben der Darbietung von engagiertem Oldie-Fußball wurden an dem Abend in Mülheim anschließend auch wieder zahlreiche Erfahrungen und Erlebnisse bei gekühlten Getränken und heißen Würstchen ausgetauscht. Ein besonderer Dank gilt dabei Manfred Stachelhaus vom Ausrichter für die gute Organisation vor Ort. Unter der Leitung vom Staffelleiter Georg

13.11.2018

Nervenflattern bei der Holzheimer SG: Drei Elfmeter in einer Partie verschossen

Nervenflattern bei der Holzheimer SG: Drei Elfmeter in einer Partie verschossen

„Drei Ecken, ein Elfer“ – so lautet eine altbekannte Bolzplatz-Regel. „Drei Elfer, kein Tor“ heißt es seit Kurzem wohl bei der . Der Aufsteiger der , war als Schlusslicht zur nach Mönchengladbach gereist und benötigte dringend Punkte im Abstiegskampf. Nach einem torlosen Remis zur Pause verschossen die Holzheimer in der zweiten Hälfte dann auch noch gleich drei Elfmeter. Umso bemerkenswerter ist, dass der damalige Tabellenletzte dennoch feierte.

„Nach dem Spiel kann man über die Fehlschüsse lachen. Wenn wir das Spiel noch verloren hätten, wäre das aber sicher anders gewesen“, erklärt Maurice Girke. Der 23-Jährige